Vegane Brotaufstriche gibt es zwar inzwischen auch ein paar im Reformhaus, Bio-Laden und soagr in manchen Supermärkten, jedoch ist die Auswahl nicht besonders groß und der Geschmack lässt leider auch bei vielen zu Wünschen übrig. Deshalb hier einige Alternativen ;)

 

Schmelzkäse vegan 2erlei Rezepte

Variante 1 mit Tofu:

100g Tofu in Stücke schneiden und zusammen mit 1 EL Hefeflocken, 1 TL Johannisbrotkernmehl, 50ml Sojamilch, 2 EL Rapsöl kaltgepresst und 1/2 TL Ursalz im Mixer glatt mixen, mindestens 1-2 Std. kalt stellen - fertig.

Variante 2 ohne Tofu:

50g Alsana (Butter-Ersatz) in einem Topf erhitzen, nach und nach 4 El Vollkornmehl und 2 El Hefeflocken einarbeiten und mit etwas Wasser ablöschen. Kurz einköcheln lassen und von der Platte nehmen. Mit einem Schuß Sojasahne oder Nusssahne und etwas Salz abschmecken und mindestens 2std. kalt stellen.

Man kann diese Varianten beide noch verfeinern nach Wahl mit frischen Kräutern, Paprikapulver oder Curry.

 

Haselnuss-Aufstrich

hier kann man auch wieder variieren:

mit Alsana: 50g Haselnüsse im Mixer klein hacken je nach dem wie man es lieber mag gröber gehackt oder ganz fein gemahlen. Mit 30g Alsana, 2 EL Agavensirup und dem Mark einer 1/2 Vanilleschote und 2 EL Kakaopulver gut vermischen, in kleine Döschen oder Gläser füllen und fest verschliessen.

ohne Alsana: 50g Haselnüsse fein gemahlen oder gehackt mit 2 EL Rapsöl, 2 EL Agavensirup, 2 EL Kakao, dem Mark einer 1/2 Vanilleschote und einem Spritzer Zitronensaft gut vermengen, in Döschen oder Gläser füllen und fest verschliessen.

Hält sich im Kühlschrank mindestens 1-2 Wochen.

 

Dattelaufstrich

50g weiche Datteln entsteint und 50g gemahlene Mandeln im Mixer mit 1 Spritzer Zitronensaft, 2 TL Agavensirup und etwas Wasser pürieren. Auf Wunsch mit einer Prise Zimt oder etwas Bourbon-Vanillepulver verfeinern, in Döschen oder Gläser füllen, fest verschliessen und innerhalb 1 Woche aufessen ;)

 

Bärlauchbutter

1 Päckchen Alsana mit 1 Bund gehackter Bärlauch (ca. 150g), 1/2 TL Salz und einer Prise Pfeffer im Mixer zu einer festen Creme verarbeiten, kleine Kugeln formen und Klarsichtfolie wickeln damit das Aroma nicht verloren geht. Immer kühl stellen.

 

Maronencreme

500g frische Maronen einritzen und ca. 25-30min. in leicht gesalzenem Wasser gar kochen. Etwas abkühlen lassen, schälen und mit dem Mark einer Vanilleschote, einem Spritzer Zitronensaft und 4 EL Agavensirup, Reissirup oder 100g Rohrohrzucker im Mixer pürieren. Ist die Creme zu fest, etwas Wasser hin zu fügen. In Gläser oder Döschen abfüllen und gut verschliessen. Hält sich im Kühlschrank etwa 1-2 Wochen. Alternativ kann man die Creme auch in heiß ausgespülte Einmachgläser füllen und Vakuum verschließen dann hält sich die Creme mehrere Monate!

 

frischer Fruchtaufstrich

200g frische Früchte (in Stücken geschnitten)wie Beeren aller Art, Mango, Papaya, Kiwi usw. mit 2 TL Johhanisbrotkernmehl, dem Saft einer 1/2 Zitrone und 2 Spritzer Agavensirup im Mixer pürieren, in Döschen oder Gläser füllen, fest verschliessen und mindestens 1-2std. kalt stellen.

 

Gewürz-Pflaumenmus

10 Pflaumen waschen und entkernen und zusammen mit dem Saft einer 1/2 Zitrone, dem Mark einer 1/2 Vanilleschote, je 1 Messerspitze gemahlener Zimt, Nelken, Koriander und Anis, einer kleinen Prise Himalayasalz, 2 TL Johannisbrotkernmehl und 2 EL Agavensirup im Mixer pürieren, in Döschen oder Gläser füllen fest verschliessen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Dieses Mus passt auch gut zu veganen Pfannkuchen, Soja-Joghurt usw.