Oft steht man vor Festen oder Feiern vor der Frage: was koche ich? 

Hier habe ich einige Anregungen zusammen gestellt:

Die Mengenangaben sind für 4-6 Personen!

 

Vorspeisen:

Steckrüben-Carpaccio - Roh-vegan

Zutaten:

2 Steckrüben, 2 El kaltgepresstes Walnussöl, 1/2 Orange, etwas Himalayasalz, etwas Pfeffer aus der Mühle, 2 EL grob gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Die Steckrüben waschen, in sehr dünne Scheiben schneiden und kreisförmig leicht übereinander lappend auf einen Teller legen. Das Walnussöl mit dem Saft der halben Orange, Salz und Pfeffer gut verrühren (am besten mit einem Milchaufschäumer oder Schneebesen) und über die Steckrübenscheiben träufeln. Mit den gehackten Walnüssen dekorieren.

Hokkaido-Cremesuppe

Zutaten:

1 kleiner Hokkaido (ca. 800g),1 Zwiebel, 50g Cashewkerne, etwas Salz, Pfeffer, Curry, Olivenöl, 2 Tl Gemüsebrühpulver.

Zubereitung:

Hokkaido waschen, säubern, halbieren, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebel schälen, vierteln und im Olivenöl andünsten. Hokkaidowürfel zugeben und kurz mitdünsten. Mit 1 1/2l Wasser ablöschen und 30min. auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Alles mit dem Pürierstab pürieren und abschmecken. Cashewkerne mit 100ml Wasser im Standmixer zu einer leicht cremigen "Sahne" pürieren und unter die Hokkaido-Suppe rühren. 

 

Babyspinat-Salat mit Pinienkernen - Roh-Vegan

Zutaten:

200g junger Spinat, 1 Schalotte, 30g Pinienkerne, 1 El Balsamico Bianco, 1 Tl Senf, 1 El kaltgepresstes Olivenöl oder Rapsöl, etwas Salz und Pfeffer.

Zubereitung:

Spinat gut waschen, zu lange Stiele abschneiden. Schalotte schälen, säubern und in sehr kleine Würfel schneiden. Aus dem Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren und alles, bis auf die Pinienkerne in einer Schüssel gut vermengen. Auf Tellern anrichten und mit den Pinienkernen bestreuen.

 

Hauptgerichte:

Hackbraten mit Semmelknödel und Bohnengemüse

Zutaten: 

Für den Hackbraten: 200g Seitanfix, 4 El Semmelbrösel, 2 EL Sojasoße, 1 Tl Majoran, 1 Tl Salz, knapp 1/2 Tl Pfeffer, 2 Tl Senf, 1/2 kleine Tasse Rapsöl, 100ml Wasser, 1 Zwiebel fein gehackt, 1 Knoblauchzehe durchgepresst.

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten vermischen. Öl, Wasser, Senf, Knoblauch und die Hälfte der Zwiebel in einen Mixer geben und gut durchmixen. Diese Soße zusammen mit den restlichen Zwiebelwürfel zu den trockenen Zutaten geben und sehr gut durchkneten. Den Teig zu einem "Rechteck" formen, in Backpapier wickeln und zusätzlich in Alufolie packen. Dann in eine Kastenform legen und ca. 2h  bei 180°C backen.

Den fertigen Braten abkühlen lassen, auspacken und in Scheiben schneiden. Kurz vor dem servieren die Scheiben kurz in etwas Öl von beiden Seiten anbraten.

Zutaten für die Semmelknödel: 300g hartes Brot/Brötchen,1 Zwiebel,  3 El Sojamehl, 250ml Sojamilch, 1/2 Bd glatte Petersilie, 1Tl Salz, 1 Prise gem. Muskat, etwas Pfeffer, etwas Öl.

Zubereitung:

Zwiebel in feine Würfel schneiden und kurz in etwas Öl andünsten. Petersilie hacken und beiseite stellen. Alle Zutaten außer die Petersilie in eine Schüssel geben und 10min. quellen lassen. Dann Petersilie zugeben und alles gut verkneten. Weitere 10min. ruhen lassen. In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen, dann runter schalten so das das Wasser nicht mehr sprudelt. Aus dem Teig 6 große oder 10 kleine Knödel formen und ca. 15min. im Wasser ziehen lassen. Das Wasser darf nicht sprudelnd kochen, sonst zerfallen die Knödel! Knödel vorsichtig mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben.

Zutaten Bohnengemüse: 500g feine Buschbohnen, 1 El Alsan, 1 Tl Sojasoße, etwas Salz und Pfeffer.

Zubereitung: 

Bohnen in einen Topf mit Siebeinsatz geben und ca. 20min. dämpfen. In einer Pfanne Alsan erhitzen, Bohnen darin andünsten und mit der Sojasoße ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für die braune Soße: 100g braune Champignons,1 kleine Zwiebel fein gehackt,  1 EL Olivenöl,  2 EL Sojasoße, 1 Tl Tomatenmark, 1 El Mehl, 150ml Wasser.

Zubereitung: Champignons säubern und in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit den Zwiebeln im Olivenöl andüsten, Mehl, Tomatenmark und Sojasoße zugeben und gut verrühren. Langsam mit dem Wasser ablöschen und unter ständigem Rühren bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen.

Pikante Gemüsebällchen auf buntem Salat mit Granatapfel - Roh-Vegan

Zutaten Gemüsebällchen: 1 El Kokosmehl, 1 kleine Paprika, 1 kleine Zucchini, 100g Champignons, 1kleine Schalotte, 2 EL Nama Shoyu (fermentierte, nicht erhitzte Sojasoße), 50g geschälte Hanfsamen, 50g Sonnenblumenkerne,  2 EL Leinsamen geschrotet, 50g Kürbiskerne (ohne Schale), 2 EL gehackte Petersilie, 1 Tl Himalayasalz, etwas Pfeffer

Zubereitung:

Champignons sehr klein schneiden und mindestens 15min. in der Nama Shoyu marinieren. Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne in einen Standmixer geben und gut zerkleinern. Alle restlichen Zutaten zugeben und im Mixer zu einer homogenen Masse pürieren. Das geht je nach Mixerleistung sehr schnell oder man muss auf Intervall arbeiten, sprich Mixer an 20sec. kurze Pause- wieder 20sec. pürieren...bis alles schön klein püriert ist. Diese Masse in eine Schüssel geben, 10min. ruhen lassen dann gut durchkneten. Es muss ein weich-fester Teig entstehen der gut zusammen hält. Notfalls noch ein wenig Kokosmehl oder Leinsamen zugeben, aber nicht zu viel auf einmal denn der Teig quillt nach! Lieber 5min. länger ruhen lassen wenn er noch nicht die gewünschte Konsistenz hat! Aus dem Teig kleine Bällchen formen und entweder im Dörrgerät 6std. trocknen lassen oder im Kühlschrank 2std. ruhen lassen.

Zutaten Salat: 300g bunte Salatblätter (Pflücksalat, Postelein, Feldsalat, Lolo Roso, Lollo Bionda, Baby Spinat... je nach Verfügbarkeit, schön ist es, wenn rote und grüne Blätter in etwa der gleichen Anzahl vorhanden sind!). 1 Granatapfel, 3 EL Balsamicoessig dunkel, 2 EL kaltgepresstes Olivenöl oder Hanföl, etwas Himalaya- oder Kräutersalz, etwas Pfeffer, der Saft 1/2 Zitrone, 1 Tl Agavendicksaft.

Zubereitung:

Aus den flüssigen Zutaten sowie dem Salz und Pfeffer mit Hilfe eines Pürierstabes (oder im Standmixer, zur Not geht auch ein einfacher Becher mit fest verschließbarem Deckel) zu einer leicht cremigen Vinaigrette mixen.

Granatapfel halbieren und vorsichtig die Körnchen aus der Schale lösen.

Salat je nach Größe der Blätter etwas zerkleinern und waschen.

Die Salatblätter auf große Teller verteilen, die Vinaigrette darüber verteilen und mit den Granatapfelkörnchen dekorieren.

Die Gemüsebällchen vorsichtig auf den Salat setzen und nach Belieben etwas gehackte Walnüsse, Kürbiskerne oder Pinienkerne darüber streuen.

Dessert:

Schokomoussè

Zutaten: 200g Zartbitterschokolade vegan, 2P. Soyatoo Sojasahne aufschlagbar

Zubereitung:

Schokolade zerkleinern und im Wasserbad schmelzen. Sahne aufschlagen, Schokolade unterheben und mindestens 2 std. kühl stellen. Entweder die Schokomoussè in Dessertgläser füllen oder aus pürierten Beeren nach Wunsch und etwas Agavendicksaft einen Fruchtspiegel herstellen, diesen auf Desserttellern verzieren (geht gut mit einem Zahnstocher) und aus der Schokomoussè mit 2 Esslöffeoln jeweils 2 Nockerl ausstechen.

 

Weihnachtlicher Chia-Pudding Roh-Vegan

Zutaten: 1 kleine Tasse Chiasamen, 200g Mandeln oder Cashewkerne, 1l Wasser, 1 Tasse Datteln, 1/2 Tl Zimt, je eine Prise gemahlene Nelken, Kardamom und Anis.

Zubereitung: Mandeln/Cashewkerne zusammen mit dem Wasser und den Datteln in einen Standmixer geben und auf höchster Stufe zu einer glatten "Milch" pürieren. Wenn kleine Stückchen übrig bleiben macht das gar nichts! Diese "Milch" zusammen mit den Gewürzen in eine Schüssel geben und die Chiasamen einrühren. So lange rühren, bis alles gut vermischt ist und die Chiasamen anfangen auf zu quellen. Das geht relativ schnell ( 2-3min.). Dann in kleine Gläser füllen und mit etwas Zimt dekorieren. Statt Zimt kann man auch mit rohem Kakaopulver dekorieren!