Viele Menschen fragen sich, warum sollte man vegan leben? Reicht es nicht, kein Fleisch zu essen oder keine Pelze zu tragen?

NEIN! Es ist zwar schon gut, wenn man den Konsum tierischer Lebensmittel einschränkt und auch bei der Kleidung darauf achtet, aber die meisten Menschen wissen leider immer noch nicht, das auch die Tiere in der Milch- und Ei-Produktion leiden!

Eine Milchkuh wird 1-2x im Jahr besamt (es ist keine natürliche Besamung durch einen Stier, sondern der Tierarzt setzt die Samen mit einem langen Stab in die Gebärmutter ein) denn nur wenn sie ein Kälbchen hat, kann sie gemolken werden. Wie beim Menschen und allen anderen Tieren auch! Wenn wir Milch trinken, egal ob von Kuh, Ziege, Schaf oder Pferd, trinken wir deren Babys die Milch weg, die sie dringend benötigen würden! Diese Babys werden wenige Stunden nach der Geburt von ihrer Mutter weggenommen und separiert, die männlichen für die Fleischverarbeitung, diese kommen nach wenigen Wochen (manchmal sind es ein paar Monate bzw. 1 Jahr dann ist es Jungbullenfleisch) zum Schlachter. Die weiblichen Kälber treten nach einigen Monaten in die Fußstapfen ihrer Mutter, werden besamt und ab diesem Zeitpunkt haben sie das gleiche Schicksal vor sich wie alle Milchkühe: 1-2x im Jahr besamt werden, die Babys nach wenigen Stunden weggenommen bekommen und mit spätestens 3-5 Jahren enden sie nach einem qualvollem Leben beim Metzger denn dann lässt ihre Milchproduktion nach und sie ist nicht mehr rentabel!

Dabei ist es egal ob man auf die Marke achtet oder wo man die Milch kauft! Klar in manchen Gegenden geht es den Kühen etwas besser und in manchen schlechter und ja es kommt natürlich auch auf die Haltung an, eine Kuh im Allgäu oder im Schwarzwald, die den ganzen Sommer auf der Weide, auf saftigen Bergwiesen grasen darf wird natürlich "glücklicher" sein als eine aus der Massentierhaltung. Trotzdem haben alle Kühe das gleiche Schicksal egal aus welcher Haltung! Selbst Bio-Kuhhaltung ist nicht tierfreundlich! Zwar dürfen die Kälbchen hier meistens mehrere Tage oder 1 ganze Woche bei ihrer Mama bleiben, dennoch rufen Mama und Kind sich wochenlang klagevoll - haben Sie schon mal eine Kuh nach ihrem Kalb schreien hören?- und auch Bio-Kühe kommen nach 5Jahren zum Schlachter, diese überleben oft sogar die 5 Jahre im Gegensatz zu den Kühen in konventioneller Haltung, diese überleben oft nur 3-4 Jahre oder sterben früher an Krankheiten, an Medikamenten-Überschuss (was sich alles letztendlich in der Milch und im Fleisch wieder findet) oder an Erschöpfung, denn es ist für eine Kuh extrem anstrengend, immer wieder trächtig zu sein. Und dies ist bei allen Tieren gleich, egal ob Kuh, Schaf, Ziege, Pferd, alle haben in der Natur eine enge Bindung zu ihren Jungen!

Zudem ist es auch so, das sich die Euter der Kühe stark entzünden durch die Melkmaschinen die viel zu kräftig an den Eutern ziehen, was dazu führt, das Eiter in die Milch gelangt! Zwar wird die Milch homogenisiert und pasteurisiert, jedoch befindet sich trotzdem in jedem Glas Milch mindestens 1 Tropfen Eiterflüssigkeit denn so viel ist erlaubt!

Bei der Ei-Produktion ist es noch schlimmer, auch wenn es in Supermärkten kaum noch Eier aus Käfighaltung gibt, so gibt es dennoch mehr Käfighaltung denn je -auch in Deutschland- denn diese Eier sind es die sich in Fertigprodukten wie Kuchen, Süßigkeiten, Pasta u.a. wieder finden! Hier schaut kaum jemand danach, woher diese Eier kommen und trotzdem konsumieren die meisten Menschen diese Produkte fast täglich!

Auch den Hühnern in Bodenhaltung geht es nicht besser, denn es müssen sich mindestens 10-50 Hühner einen Quadratmeter teilen! Und selbst die Freilandhaltung ist auf großen Mastanlagen alles andere als idyllisch! Bei Bio-Haltung sieht es ein klein wenig besser aus, denn hier gibt es schärfere Vorschriften. Dennoch, wo keiner genau hinschaut, interessiert es auch keinen, ob Vorschriften eingehalten werden!

Auch die Überschuss-Regelung ist -egal ob Bio oder konventionell- immer dieselbe:

alle männlichen Kücken werden, weil sie unbrauchbar sind, sofort nach dem schlüpfen lebendig geschreddert oder vergast! Momentan werden auch Chemikalien an den Kücken getestet wobei die Kücken einen langsamen qualvollen Tod sterben!

Was auch alle konventionellen Tierhaltungen gemeinsam haben ist, dass in das Tierfutter alles mögliche hineingepanscht wird! Vom Tiermehl angefangen, bis hin zu Chemikalien, verseuchten und auch oft verstrahlten,  vermahlenen Produktionsabfällen der Industrie! Kein Tier würde so etwas freiwillig essen! Nicht zu vergessen, das ohne Medikamente und Antibiotika heut zu Tage gar nichts mehr geht, denn die Tiere würden so nicht mal bis zum Schlacht-Termin überleben. Die schlechte Haltung und die Massenproduktionen machen die Tiere anfällig auf Krankheiten und Seuchen.

Nicht nur die Medikamentenreste und Antibiotika finden sich in Fleisch, Ei- und Milchprodukten wieder sondern auch die Ängste der Tiere,  Agressionen, Umweltgifte etc. das alles macht auch uns Menschen krank, depressiv, agressiv!

Was haben Veganer mit Umweltschutz zu tun?

Egal ob bewusst oder unbewusst ist die Vegane Lebenseinstellung auch gleichzeitig Umweltschutz! 

Wussten Sie, das etwa 50% aller Treibhausgase durch Fleischkonsum verursacht wird? Natürlich nicht NUR durch Fleischkonsum  (durch den Konsum aller tierischen Nahrungsmittel) aber ein großer Teil. Einschliesslich das CO2 was für den Bau neuer Massen-Tierhaltungsställe etc. anfällt.

Im Vergleich: der gesamte Transportverkehr weltweit verursacht ca. 13% aller Treibhausgase!

 

"Ein Kilogramm Fleisch ist 10x Umweltbelastender als 1Kg Gemüse" (Zitat von Vebu)

Von allen Fleischarten verursacht das Rindfleisch am meisten CO2. Bei 1 Kilogramm  Rindfleisch werden ca. 36 kg CO2 verursacht! Ein weiterer Minuspunkt ist die benötigte Wassermenge. Um 1Kg Fleisch zu produzieren werden gut 15000l Wasser benötigt!! Bei Getreide sind es lediglich ca. 1300l also weniger als ein Zehntel! 

Eine Schande wenn man bedenkt das täglich weltweit Kinder an Durst und verschmutztem Wasser sterben müsen!

Ein weiterer Minuspunkt ist die Abholzung der Regenwälder! Es wurde bereits ein Viertel der Regenwälder in Südamerika geholzt, hauptsächlich um Soja als Futter für Nutztiere an zu bauen, welches fast ausschliesslich nach Europa exportiert wird!

Stellt euch vor: Ihr lebt in einem 3.Welt-Land müsst täglich Hunger und Duabrst leiden und steht vor einem Riesen großen Feld Sojabohnen. Am Anfang dieses Feldes steht ein großes Schild betreten Verboten, Tierfutter!

Mit dem gesamten Getreide das allein in Süarmerika angebaut wird und als Viehfutter exportiert wird könnte man alle Menschen in der 3. Welt ernähren! Kein Mensch müsste mehr Hunger leiden! 

Statt dessen werden immer größere Mastanlagen gebaut, immer größere Schlachthöfe und die Nutztiere verbrauchen immer mehr Futter, es werden also immer mehr Regenwälder abgeholzt, immer mehr Menschen werden Hunger und Durst leiden müssen! Wenn wir diesen Wahnsinn nicht endlich stoppen!

Viele Menschen sind bereit Geld zu spenden für Menschenrechte, Tierschutz, Umweltschutz und für die 3. Weltländer doch kaum ein Mensch ist dazu bereit seinen Konsum an tierischen Nahrungsmitteln und Produkten zu Stoppen oder ein zu schränken! Dabei wäre dies wesentlich hilfreicher für die gesamte Umwelt, Tierwelt und letztendlich für alle Menschen dieser Erde!

Gesundheit und Vegane Lebensweise

Auch gesundheitlich sind Sie mit Veganer Kost auf der besseren und vor allem sicheren Seite! Wen wundert`s bei den fast schon wöchentlich neuen Lebensmittelskandalen!? Das zu viele Eier ungesund sind u.a. wegen ihres hohen Cholesterin-Gehaltes ist den meisten bekannt,  Fleisch übersäuert den Körper, macht agressiv, depressiv und ist häufig Schuld an Übergewicht und den damit im Zusammenhang stehenden Erkrankungen. Was jedoch hat es mit der "ach so gesunden" Milch auf sich? Die Milch ist längst nicht so gesund wie ihr Ruf, im Gegenteil! Längst haben zahlreiche wissenschaftliche Studien bewiesen, das Milch krank macht! Ja sie ist neben Fleisch und Zucker einer der Hauptauslöser für Zivilisationskrankheiten wie Rheuma, Osteoporose, Allergien, Neurodermitis, Akne, Diabetes und sogar Erkältungskrankheiten.

Nicht umsonst leiden so viele Menschen auf der Welt an Laktose-Intoleranz und/oder Milcheiweiß-Unverträglichkeit!

Ja die Milch ist gesund aber nicht für den Menschen (außer natürlich die Muttermilch), der Mensch kann das Kalzium aus der Kuhmilch nicht richtig verwerten zudem übersäuert Kuhmilch den Körper und beeinflusst die Darmflora negativ. Folgen: die Knochen sind anfälliger für Knochenbrüche, werden weicher, ebenso die Zähne! Milch steht sogar in Verdacht, Eierstock-Krebs Auslöser/Förderer zu sein, wie Wissenschaftler herausfanden!

Ich selbst litt Jahrelang an Neurodermitis, die vor allem an den Händen aber auch an den Beinen und Oberarmen stark zum Vorschein kam, juckte, brannte und schmerzte. Nächtelang lag ich wach mal vom jucken mal vom brennen, nicht eine einzige Creme/Salbe half nicht mal Kortisonhaltige (diese brachten nur kurzzeitige linderung der Symptome). Und das, obwohl ich bereits 17 Jahre lang Vegetarier war! Seit ich meine Ernährung komplett umgestellt habe auf vegane Vital- und Vollwertkost ist meine Haut viel besser geworden! Von der Neurodermitis ist nichts mehr zu sehen! Auch meine chronische Knieentzündung die ich aufgrund der schief sitzenden Kniescheibe hatte und meine immer wieder kehrende Steßbeinentzündung ist wie weg gezaubert, ich hatte seit ich mich vegan Ernähre keinerlei Entzündungen mehr, fühle mich viel fitter und meine Jahrelangen depressionen die nach der Geburt meiner 2. Tochter kamen und mich nicht mehr los lassen wollten gehören der Vergangenheit an. Ich habe durch die umstellung meiner Ernährung mehr erreichen können als mit Tabletten oder sonstigen Pharmaprodukten.

Wenn Sie sich als Veganer richtig und Vollwärtig ernähren werden Sie sich besser fühlen, fitter, gesünder werden und können vor allem reinen Gewissens leben!

Wie Sie Eier und Milch einfach in der Küche ersetzen können, verrate ich Ihnen gerne! 

Vegan zu leben bedeutet nicht, auf alles verzichten zu müssen! Vieles lässt sich einfach durch pflanzliche Zutaten ersetzen! Die vegane Ernährung ist eine Bereicherung!

Sie möchten weitere Information oder wünschen Beratung zum thema vegane/vegetarische Ernährung? Dann vereinbaren Sie noch heute einen Termin (nutzen Sie das Kontaktformular oder schreiben Sie an: veganservice@hotmail.de)!